de_DE \ gaestebuch

Gästebuch meiner Schüler:

Über ein Feedback meiner Schüler freue ich mich immer sehr. Wenn du magst, schreib mir doch einfach eine Email.

 

 

Liebe Sigi, vielen Dank für die vielen Anregungen und Informationen um das Thema Horsemanship. Ich habe jetzt schon wieder viel gelernt was ich in Zukunft umsetzen werde. Vielen Dank für die Hilfestellung und Tipps beim Traben. Ich bin gerade richtig glücklich dass sich Cindy beim Traben entspannen konnte! Wieder einmal ein super Kurs :-).

Julia mit Cindy und Nero

 

 

 

 

 

 


 

Als Wiederholungstäter weiß ich ja schon, warum ich gern zu deinen Kursen komme. Aber Halsringreiten unter deiner kundigen Führung hat mich echt überrascht: ein komplett stressfreies, furchtloses, pures Vergnügen. Danke!

Barbara mit Samid

 

 

 

 

 

 

 


 

Liebe Sigi, du schaffst es immer wieder dass wir über uns hinauswachsen. Vielen lieben Dank!

Sandy mit Jungpferd Lucy (Basisaubildung und Jungpferdestart)

 (Foto: Sandys erster Ritt auf ihrem Pferd!)

 

 

 

 

 

 


 

Ein großes Dankeschön an dich und deine Pferde. Der Kurs Halsringreiten hat mir wieder einmal Einblick in eine neue Welt gegeben. Eine tolle, unglaubliche Leistung von Dir (und natürlich Samid, Elli und Fee), dass 6 ganz normale Menschen sich ohne zu zögern ohne Zügel trauen zu reiten. Ein so unglaubliches Gefühl, nur mit Sitz und Schenkel reiten zu können (und Stick :-)). ich habe das Gefühl gehabt, Fee und ich sind ein zusammengewachsenes Lebewesen. Und Fee gefällt das, das ist das Wichtigste!

Anke mit Fee

 


 

Ich freu mich riesig über all die Fortschritte und die sehr positive Entwicklung der letzten Monate. Der Höhepunkt am ersten Jahrestag war im Trab die Zügel fallen zu lassen und die Augen zu schließen und das Pferd zu fühlen. Ich freue mich auf weitere Stunden, und wünsche mir dass noch viele Menschen den Weg zu Natural Riding & Horseamship finden.

Gudrun mit Fee

 


 

Liebe Sigi, wir sagen vielen Dank für die lehrreichen Stunden in deiner Sitzschulung, für dein fachliches Feedback und dafür, dass du bei mir "einen Groschen hast fallen lassen" :-). Herzlichen Dank auch an deine 4beinigen Helfer, die einen so unverdrossen beim Lernen unterstützen. Alles Gute dir und deinen Pferden

Andrea und Rosi

(2017)

 


 Liebe Sigi,

ich wollte mich nochmal für den schönen u. lehrreichen Samstag-Nachmittag bedanken.
Du hast wirklich ein tolles Seminar gegeben. Am besten hat mir Deine Demonstration mit Deinem "Samid" gefallen. Wenn man Euch beiden zusieht, merkt man deutlich, wie gerne Dich Dein Pferd hat und wie gerne er alles für Dich richtig machen möchte - ich war schwer beindruckt, wie viel "Samid" trotz seines jungen Alters schon kann.

Ich melde mich bald noch einmal bei Dir, denn ich möchte im Juni gerne wieder eine Stunde bei Dir nehmen.

Liebe Grüße von Susanne

(Mai 2014)

 


 

 

Liebe Sigi,

wir wollten einfach noch mal VIELEN Dank für den
tollen Vormittag gestern sagen. Wir sind wirklich
begeistert und glauben, dass wir von Dir ganz, ganz
viel lernen können.

Ich hab meiner Schwester schon gemailt und werde
Dir schnellstmöglich bescheid sagen, ob wir unseren
Kurs ab Dezember in Angriff nehmen.

Würde mich freuen.

Liebe Grüße
Heike Pfisterer

(2013)

 


 

 ear Sigrid,

 

We just want to let you know that we found very enriching the training with you on Horses & Leadership yesterday!

It helped us to understand our impact on others when communicating and provided us with invaluable insights regarding our own leadership skills!

We enjoyed your presentation on horses… you made it so easy to learn about them! ... and, having you as a coach during the practical exercises made us feel comfortable, relaxed… it was such an easy going and fun experience!

Thank you or the incredible afternoon!

Susana Canals 

Law Department, Counsel Europe, Middle East and Africa

 Wrigley

(Teambuilding Tag 2013)

 


 

 

Hallo Sigi!
 
Wie gehts dir? Ich wollt mich nochmal für den tollen Kurs bedanken!
Ich fands echt super und hoff das Jolly und ich weiter fortschritte machen. :-)
 
Mia
 
(2011)
 

 
Hallo Sigi, Du glaubst gar nicht wie der Poldi ohne Pitschka auf der rechten Hand am kurzen Strick angaloppiert - so versammelt- der Wahnsinn. Links müssen wir noch üben.
Gestern hatte er einen Unfall und weil er ein denkendes Horsemenshippferd ist(ich beobachte ihn öfter wie er nach Lösungen such), hat er sich selbst gerettet.
Er rutschte mit einem Fuß von der Brücke und fiel hin, lag unter dem Geländer fest und es waren nur noch 2,5 Beine mit festem Boden. Das Hinterteil hing halb von der Brücke herunter. Er schaufelte mit den Vorderbeiden seinen Körper unter dem Geländer heraus und zog sich so irgendwie drunter raus, dann stand er auf. Blies 2x und ging auf 3 Beinen zum nächsten Grasbüschel. Außer mehreren Schürfwunden an den Beinen und Schreck nix passiert. Wäre er in Panik geraten, hätte er sich sicher mehr verletzt.
Liebe Grüße
Manuela
 
 
 

 

Hallo Sigi,

von wegen ich kann keine Wunder erwarten…. Ich habe das nächste Wunder erlebt wir sind gestern eine Stunde mit Aragon spazieren gegangen und je weiter wir gegangen sind desto entspannter wurde er und was mir bewiesen hat dass es an dem liegt was ich bei dir gelernt hab war als meine Schwester ihn führen wollte und er ihr nur weggelaufen oder gar nicht gelaufen ist.

Danke das hab ich alles dir zu verdanken!!

Wir sehen uns am 25.4 oder?

LG Franzi

(2010)

 


Hi Sigi,

 
jetzt muss ich Dir kurz erzählen....
 
War grad mit Emil auf dem Platz liberty.
Hab gedacht, dass er wieder des öfteren ausbüchst und ich am Ende im Round Pen lande.
Weit gefehlt. Hab ein paar Stangen an Boden gelegt. Hab erst geschaut, ob die Grundlagen funktionieren. Also rückwärts, seitwärts, Vor- und Hinterhand. Alles kein Problem. Im Schritt gab es null Probleme, was eigentlich normal ist. Und dann der Trab. Mein Pferd kann tatsächlich über Stangen im Trab gehen ohne zu stolpern, ohne auf die Stangen zu treten, ohne Taktfehler zu haben *juhuuu* :-)).
Hab ihn dann zirkeln lassen und immer mal über die Stangen oder auch nicht. 2x ist er mir ohne Aufforderung über die Stangen "ab gedampft", aber hat sich als er drüber war verdutzt umgeschaut wo ich bin und ist sofort wieder her gekommen. Hab den Zirkel dann etwas verkleinert. Eigentlich wars mir fast schon zu nah, wie er da so hohen Hauptes neben mir getrabt ist, aber er ist da geblieben und erst über die Stangen, als ich das wollte :-).
 
Und dann das nächste. Dacht mir ich mach mal ein falling leave im Schritt. Hat wie ich mir dachte überhaupt gar nicht funktioniert. Wollt schon das Seil holen und da ist er mir so nah gekommen, dass ich ihn etwas sehr energisch weiter raus geschickt habe. Und was war?! Im Trab klappte es ohne Probleme. Und sogar im Galopp ist er da geblieben, obwohl ich da letztens am Seil meine Problemchen hatte ....
 
Ohhhh einfach nur toll :-)). Bin echt stolz und sooo froh, dass ich das alles durch Dich lernen kann. Und wenn Emil hoffentlich im Frühling wieder reitbar ist und es im Sattel nur halb so gut wird, dann hab ich doch tatsächlich sowas wie mein Traumpferd gefunden - wenn auch über Umwege. :-))
 
Liebe Grüße
Reni
 
(Text 2009, Foto 2016)